Herzfahnen in der Nord

Frustbrief an Gernot Stenger

Nachdem ich die Aussagen von Gernot Stenger zur Petition der Sozialromantiker in der Mopo gelesen habe, habe ich diesen Brief geschrieben. Das Videokannte ich da noch nicht, der Brief wäre sonst noch viel länger ausgefallen.

Hallo Gernot,

hör mir mal zu:

Unser Verhalten ist nicht Sankt Pauli Like?

Ich sach dir, wer nicht „Sankt Pauli Like“ ist … eure Sponsoren, die wie BMW mit „Flotten 3ern“ werben … die Liste ist fortzuführen mit Namen wie Starcar, Susis Showbar, Kalte Muschi und so weiter – das ist mit der emanzipierten Position, die die St Pauli Fanszene einnimmt, die ihr vermarktet, nicht vereinbar. Definitiv nicht vereinbar.

Oh und was ist das denn? Air Berlin? Dieses Air Berlin? Dann, lieber Gernot, sag mir doch mal, wie das mit dem Antirassismus beim FCSP zusammen geht. Die Liste ist beliebig fortzuführen … ganz viel NICHT SANKT PAULI LIKE!

Aber diese Initiative, samt Tonfall, ist DEFINITIV Sankt Pauli Like!

Wenn du also so denkst, wie den Medien (Mopo, Abendblatt) zu entnehmen, dann bist DU – genau wie diese Sponsoren – in keinem Fall Sankt Pauli like!!

Beleidigungen und Drohungen, sprichst du, werter Gernot, auch an. Bitte zeige mir doch mal auf, wo dir gedroht wird und wo du beleidigt wirst. Auf der Seite der Sozialromantiker ist das jedenfalls nicht gegeben. Ich weiß das, ich laufe diese Seite zurzeit täglich an, ich kenn den Petitionstext, weil ich ihn sicher 20 Mal nickend und mit Pippi inne Augen gelesen hab. Du wahrscheinlich nicht. Ich könnte mir eher vorstellen, du hast ihn ein Mal und kopfschüttelnd gelesen. Wenn überhaupt.

Zudem nimmst du in diesem Zusammenhang Bezug auf die Leitlinien. Wir sprechen hier von den Leitlinien, Gernot, die ihr so gerne ignoriert und als groben, interpretierbaren Anhalt anseht. Die Leitlinien, die wir Fans mit ausgearbeitet haben, beim hochgelobten Fankongress und die für uns, kein scheiß Anhalt sind, sondern eine gottverdammte Vermarktungsfibel für begriffsstutzige BWLer. Warum hört ihr nicht auf, euch ständig nur mit Marktgesetzen auseinander zu setzen, warum hörst du, werter Gernot, nicht mal damit auf von Respekt geprägter Diskussionskultur auf Augenhöhe zu palavern, wo du offenbar ja ohnehin nur juristische Lücken zu suchen, dir Dinge so zurechtlegen, dass sie in dein Argumentationsschema passen? Eine Strafverteidigung des angeklagten Präsidiums, ist nicht deine Aufgabe als Vize-Präsident. Deine Aufgabe ist es den Verein im Sinne der Mitglieder zu leiten, dafür haben wir dich gewählt! Hört auf mit dem was ihr an der Uni gelernt hab und nehmt euch mal eine Woche Zeit und lest alte Splitter, kämpft euch durch das Übersteiger Archiv, lest alle mittlerweile 150 Gazzetten d’Ultrà! Fangt endlich einmal an zu verstehen was uns bewegt und was wir uns wünschen könnten und nicht was wir eventuell ertragen könnten!

Dann werden da Dinge ungeprüft gefordert? Ja klar werden da Dinge gefordert, ist ja auch nicht auszuhalten bei „eurem St Pauli“. Da muss dringend eine Änderung herbeigeführt werden, die zu fordern ist das gute Recht der Mitglieder des Vereins. Und wenn ihr scheiß Verträge abschließt, dann hättet ihr vielleicht mal vorm Verträge schließen mit Fanvertretern darüber sprechen sollen, denn soweit ich weiß, gab es derartige Angebote zur genüge. Mich beschleicht jedoch der Verdacht, dass ihr euch als Pächter der einzig wahren Wahrheit wähnt und gar nicht mit geschäftsschädigenden (weil ablehnenden) Fans darüber schnacken wollt.

Du nimmst auch Bezug auf den Antrag auf der JHV, der ziemlich scheiße vorbereitet war, das kann man wohl so sagen. Ich wage mal zu behaupten der Antrag wurde nicht angenommen – es sei mir erlaubt zu bemerken, dass von einem abgeschmetterten(!) Antrag nicht die Rede sein kann – lag vornehmlich genau an der schlechten Vorbereitung und sicher auch ein bisschen an der Angst, der Verein könnte die Kredite nicht bedienen. Doch, Gernot, bitte notiere dir, ihr habt es so weit auf die Spitze getrieben mit dem Ausverkauf, dass solche Fakten in den Hintergrund rücken. Ich für meinen Teil würde mittlerweile bei einem solchen Antrag nicht mehr mit „NEIN“ stimmen, nein ich würde sogar einen Antrag, die Business Seats komplett abzuschaffen durchwinken wollen. Wir sind mehr als ihr, Gernot, davon bin ich überzeugt.

Auch, lieber Gernot, bin ich nicht zufrieden gestellt mit der Abmahnung von Susis Showbar. Nein ich will die nicht in unserem Stadion! Ich will die weg haben! Sofort, Vertrag wurde verletzt, Vertrag wird gekündigt. Baut da lieber ne Sozialwohnung rein.

Was ich bin irrational? Ich weiß! Ist mir egal!

Weiter im Text: Mag sein, dass die alte HT eine Littfasssäule war. Na und? Besser eine Littfasssäule als eine Yuppieburg! Ich bekomme das Kotzen, wenn ich diese Scheiße sehe. Weißt du was eine Verwendung von blankem Beton ist, die „Sankt Pauli like“ ist? Guck dir mal die Treppen zur Südtribüne an auf Seite der Gegengeraden! Gebt den Kids die Farbe für ihre Kindertagesstätte. Sowas muss wild und bunt sein und nicht wie ne verkackte Bankfiliale aussehen, aber das wirst du wohl nie verstehen… Und die Betonflächen auf der Haupt kann man auch weitaus besser benutzen, als sie an Werbepartner zu verhökern, die sowieso nicht zu uns passen! Spricht ja niemand davon, die blank zu lassen…

Grabenkämpfe in der Fanszene, Gernot, gibt es im Gegensatz zu Helmuts Vermutungen, derzeit so wenig wie lange nicht. Und du, Gernot, hast uns heute nur noch mehr geeint. Den Graben zwischen euch und uns hast du allerdings weiter aufgerissen. Und nein, es zwickt nicht mehr im Schritt, das brennt! Ich nehme meinen Fuß von eurem Sockel und will damit nichts mehr zu tun haben. Euer Kommerz kotzt mich an und ich kotze zurück! Ich werde dreckiger, lauter und kreativer denn je sein! Ihr werdet mich hassen! Ich werde aber nicht allein sein. Wahrscheinlich werdet ihr also uns alle hassen!

Und nur für’s Protokoll: dies ist keine Drohung – das ist eine Ankündigung!

Und darüber, dass ich die Mannschaft supporte, mach dir mal keinen Kopf. Das mache ich immer und gehe Montags mit krächzender Stimme ans Telefon, beinahe jede Woche.

Und zum Abschluss, lieber Gernot, bietet es sich ja gradezu an, deinen in der Mopo zuletzt zitierten Satz etwas abzuwandeln:

Wenn du unsere Werte nicht mittragen kannst, dann ist das eben so. Und das ist nicht als Resignation zu verstehen.

Noch Fragen?

Du wirst das hier wahrscheinlich nicht lesen – aber es tat gut, sich das mal von der Seele zu schreiben. Du siehst uns Samstag – wir haben rote Fahnen und Zettel, du wirst uns nicht übersehen – aber du kannst ja mal zählen … Nimm dir nen Rechenschieber mit, es wird viel zu zählen sein!